Jahresbericht KIRSO 2019

Jahresbericht KIRSO 2019

Jahresbericht KIRSO 2019

Seit 10 Jahren gibt es die kirchliche Sozialberatungsstelle KIRSO in Goldau. Stefan Horvath hat die Sozialberatungsstelle aufgebaut und in der Innerschwyz etabliert. Anfang Januar war klar, dass Stefan Horvath die KIRSO auf eigenen Wunsch und mit schweren Herzens per Ende März 2019 verlassen wird. Daniela Theiler entschied sich, ab 1. April 2019 die Stellenleitung in einem Arbeitspensum von 60% zu übernehmen. Da Daniela Theiler neben der 20 Prozentanstellung bei der KIRSO noch bis Ende Juli in einem weiteren Teilpensum angestellt war, startete die Übergabe zwar bereits im Januar, aber der Betrieb wurde in den Monaten April bis Juli aufs Minimum reduziert. Seit August ist die Stelle wieder voll besetzt. Verena Schacher arbeitet in einem 40% Pensum und Daniela Theiler in einem 60% Pensum. Es gelang den Mitarbeiterinnen den Betrieb von einem „Ein-Mann-Betrieb“ zu einem „Zwei-Frau-Betrieb“ um zu organisieren. Der Fokus lag in der Klientenarbeit und auf der Fortsetzung der bestehenden Projektarbeit. Dazwischen pflegten die Stelleninhaberinnen immer wieder Netzwerkkontakte und nahmen an Fachgruppentreffen teil. Im Großen und Ganzen kann gesagt werden, dass das Jahr 2019 von Abschied und Einarbeitung der neuen Stelleninhaberinnen geprägt war. Im Mittelpunkt stand dabei immer das Wohl der einzelnen Klienten und der Hilfsbedürftigen.